PERSPEKTIVEN AUF DEN AUSSTELLUNGSRAUM

Symposium in der Simultanhalle Köln

29.06.2013

Jacob Birken, Martin Heus Kunstraum: Morgenstraße, Renate Buschmann, Erec Gellautz und Holger Otten Simultanhalle, Lilian Haberer, Cindy Schmiedichen und Rebecca Wilton Projekt Kaufhaus Joske, Florian Slotawa, Suzanne van de Ven

In der Simultanhalle und im Außenraum werden Arbeiten gezeigt von Dario Mendez Acosta, Miriam Gossing, Andy Kassier, Katharina Klemm, Lea Letzel, donghee nam, Johannes Post, Stefanie Pluta, Lina Sieckmann, Mi You

Der Ausstellungsraum ist in seiner Grundbedeutung die architektonische Rahmung für die Präsentation von (zeitgenössischer) Kunst. In der institutionalisierten Kunstszene existiert er zumeist als für die Kunstpräsentation entworfene Architektur. In der freien Szene entsteht er oft durch die Umwidmung eines anders genutzten Raumes. – In allen Fällen beeinflusst der Raum durch seine räumlichen Konstellationen und seine strukturellen Bedingungen die Wahrnehmung präsentierter Arbeiten. Wie reflektieren KünstlerInnen die Bedingungen und Möglichkeiten von räumlicher Begrenzung und Freiheit? Wie hinterfragen, ergänzen, transformieren sie den Ausstellungsraum oder brechen ihn gar auf? Wie reagieren kuratorische Konzepte auf das Wechselverhältnis von Präsentationsweise und Wirkweise?

Das Symposium Perspektiven auf den Ausstellungsraum ist der Annäherung an den Raum aus künstlerischer und kuratorischer Sicht gewidmet.

12:00              Grußwort von Mischa Kuball
                       Begrüßung der VeranstalterInnen

12:15 – 13:45 Architektur / Raum / Geschichte

12:15 – 13:00 Renate Buschmann (Direktorin der Stiftung imai, Düsseldorf)
                       Die Ausstellungsserie between (1969-73)und ihre Reinszenierung 2007

13:00 – 13:45 Cindy Schmiedichen (Künstlerin, Leipzig), Rebecca Wilton (Künstlerin, Berlin) Projekt Kaufhaus Joske

13:45 – 14:30 Lilian Haberer (Kunstwissenschaftlerin, Köln)
                       To set, frame, deconstruct institutional space:
                       Skizzen zur Epiphanie des Ausstellungsraums

14:30 – 15:30 MITTAGSPAUSE

15:15 – 16:00 Ordnen / Umordnen

15:30 – 16:15 Florian Slotawa (Künstler, Berlin)
                       Arbeiten mit den Umständen

16:15 – 17:00 Suzanne van de Ven (Freie Kuratorin und Autorin, Amsterdam)
                       Of exhibitions and spaces

17:00 – 17:30 PAUSE

17:30 – 17:45 donghee nam
                       démonstration simultanée – vibration II

17:45 – 20:00 Offspace / Institution

17:45 – 18:30 Erec Gellautz (Kuratorium Simultanhalle, Köln), Holger Otten (Kurator, Köln)
                       Die Simultanhalle als künstlerischer und kuratorischer Experimentierraum

18:30 – 19:15 Lea Letzel
                       (K)ein Konzert. Überlegungen zum Aufführungsort der Musik

19:15 – 20:00 Jacob Birken (Autor und Kurator, Karlsruhe), Martin Heus (Kurator, Karlsruhe)
                       Five in a row. Alternative Ausstellungsformate im Kunstraum: Morgenstraße

Ab 20:00         Ausklang mit Büffet im Hof der Simultanhalle

Um Voranmeldung wird gebeten unter: info@simultanhalle.de

Konzeption und Organisation:
Wiebke Elzel, Erec Gellautz, Beate Gütschow, Sandra Jasper, Alwin Lay, Lisa Long, Elena Weber