Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e.V.

 

Der Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e.V. ist der Träger (Satzung des Vereins). Indem Sie dem
Förderverein beitreten, unterstützen Sie die unabhängige Förderung zeitgenössischer Kunst in Köln. Zur
Mitgliedschaft/Förderung informieren wir Sie gern - eine Email an info@simultanhalle.de genügt.

 

Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e.V.
Volkhovener Weg 209-211

50765 Köln

1. Vorsitzender: Kriz Olbricht
2. Vorsitzende: Lisa Oord

 

Spendenkonto/Mitgliedschaftsbeitrag 
COMMERZBANK
Iban: DE68370400440501024400
Bic: COBADEFFXXX

Mitgliedschaft
Institutionen/Unternehmen: 100 Euro/Kalenderjahr
Privatpersonen: 30 Euro/Kalenderjahr
Künstler/Studenten/Auszubildende/Schüler: 10 Euro/Kalenderjahr

Spendenaufruf – Jetzt Fördermitglied werden!

Die Zukunft der Simultanhalle in Köln-Volkhoven ist weiter ungewiss. Trotz der Umstände ist das Kuratorium der Simultanhalle fest entschlossen die Arbeit nicht einzustellen, sondern den Kulturstandort -  einen Raum für zeitgenössische Kunst - weiterhin zu bespielen und zu erhalten.  
Mit einer Spende oder einer Fördermitgliedschaft unterstützt ihr die Arbeit des Kuratoriums 

–  Werdet Mitglied im Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e.V.! 

 

 unterschreibt die Petition zum Erhalt der Simultanhalle - https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-simultanhalle

 

Fragen und Kontakt: Förderverein Simultanhalle e.V., Lisa Oord, oord@simultanhalle.de

Wir fordern den Erhalt und die Sanierung der Simultanhalle!

Wir fordern ein klares Bekenntnis seitens der Oberbürgermeister*in, des Rates der Stadt Köln und der Bezirksvertretung Chorweiler für den Erhalt der Simultanhalle in Köln-Volkhoven sowie den Schutz des Vereins und Kuratoriums!

Wir fordern den Schutz der Kulturinitiative und eine Festlegung der zukünftigen Nutzung der Simultanhalle durch den Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e. V.!

Begründung

Als Architekturmodell für das Museum Ludwig ist die Simultanhalle ein einzigartiges Monument Kölner Baukultur. 1979 auf dem geschichtsträchtigen Ateliergelände der Dorfschule in Köln-Volkhoven errichtet, konnte die Simultanhalle durch die Künstlerin Eva Janošková als Raum für zeitgenössische Kunst vor dem Abriss bewahrt werden. Seit den 1980er Jahren ist das städtische Gebäude als Projektraum von jungen Kuratorinnen durch den Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e.V. organisiert. Die Simultanhalle mit ihrer internationalen Bedeutung zählt somit zu den ältesten bestehenden Projekträumen für zeitgenössische Kunst. Im Winter 2017 wurde die Simultanhalle wegen statischer Bedenken von der Stadt Köln geschlossen. Eine Sanierung wurde aus Sicht der Stadtverwaltung nicht in Erwägung gezogen. Stattdessen fasste im Frühjahr 2020 der Kulturausschuss der Stadt Köln auf Antrag des Kulturamtes den Beschluss, das Ateliergelände am Volkhovener Weg 209-211 im Wege des Erbbaurechts zur Be- bauung von Ateliers und Entwicklung des Geländes an einen Investor*in vergeben zu wollen. Dabei wurde, trotz mehrfacher Anmerkungen an die Ratsfraktionen, nicht der Erhalt und die Sanierung der Simultanhalle sowie die zukünftige Nutzung durch das Kuratorium festgehalten. Ohne ein klares Bekenntnis droht nun der Verlust der Simultanhalle und zugleich der Wegfall einer Kulturinitiative im Kölner Norden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Förderverein Simultanhalle Köln-Volkhoven e. V.